Diese Seite unterstützt die Anzeige im Internet Explorer 6 nicht. Um die Seite richtig anzeigen zu können, benötigen sie einen neuen Browser (Internet Explorer 7 oder höher, Firefox, Google Chrome)
27.05.2013 um 18:42 Uhr

Herbe Niederlage in Pabneukirchen



Union Pabneukirchen – Union Kefermarkt

 

Kampfmannschaft 5:2 (0:2)

Am Sonntag erwartete die Konvalina-Elf ein schweres Match gegen Pabneukirchen. Die Gastgeber wollten unbedingt Punkte einfahren, damit die Abstiegsplätze ferner rücken würden. Nach der Heimniederlage gegen Alberndorf waren auch die Kefermarkter Kicker angehalten, wieder entsprechende Leistung zu zeigen. Bei ungemütlichen Wetterbedingungen eröffnete Schiedsrichter Wenigwieser um 17 Uhr das Spiel. So ungewöhnlich frostig wie das Wetter, agierten auch die Gäste zu Beginn sehr verhalten. Die Heimischen aus Pabneukirchen übernahmen das Kommando und sorgten immer wieder für ungemütliche Angriffsaktionen. Die Kefermarkter Kicker reagierten nur und fanden einfach nicht ins Spiel. Nach 30 Minuten drehte sich das Match allerdings zugunsten der Flügelaltar-Kicker. Ondrej Svoboda setzte seinen Teamkollegen Ondrej Vlk hervorragend in Szene, der Stürmer netzte aus kurzer Distanz zum 0:1 ein. Nur 5 Minuten später stand abermals Goalgetter Vlk goldrichtig und drückte das Leder zum 0:2 über die Linie. Mit einer etwas glücklichen Führung der Gäste ging es in die Kabine der sehr schönen Sportanlage der Gastgeber. Nicht so schön waren die derben Beschimpfungen von Seiten einiger Pabneukirchner Zuschauer gegenüber den tschechischen EU-Bürgern in Kefermarkter Fußballerreihen. Leider gibt es immer noch solche ungeistige Personen, die sich mit diesen unrühmlichen Beleidigungen deklarieren. Zum Spiel in der zweiten Halbzeit: Die Kefermarkter hatten kurz nach Wiederbeginn die große Chance, den Sack zu zumachen, doch der Angriff von Vlk und Hofreiter fand beim Schlussmann der Heimmannschaft sein Ende. Auf der anderen Seite sorgte vorerst die Stange für Rettung. In der 55. Minute jedoch klingelte es in der Hütte, nach einem Fernschuss stand es nur noch 1:2. Nur 2 Minuten später landete der Ball nach einer ungefährlichen Flanke hinter Torhüter Geri Birklbauer im Netz, der Ball sprang nach Bodenkontakt über den Schlussmann. Die Gastgeber nützten die Starre der Kefermarkter eiskalt aus, in der 62. Minute gingen die Pabneukirchner mit 3:2 in Führung. Im Kefermarkter Fanblock war den Fans ob des Spielverlaufs großes Entsetzen in die Gesichter geschrieben. Die UK Kicker brachten nichts mehr auf die Reihe, es fehlte an allen Ecken und Enden. Jeder war mehr mit seinen Mitspielern beschäftigt, als sich auf die eigene Leistung zu konzentrieren. So folgten in Minute 80 und Minute 94 die Tore 4 und 5 für die Gastgeber. Mit dem Ergebnis von 5:2 durften sich die Hausherren über einen verdienten Heimsieg im Abstiegskampf freuen. Ganz anders auf Kefermarkter Seite. Nach der beschämenden Leistung waren auch die Spieler selber über das Geschehen ratlos. Viele Fehler im Spielaufbau und schlechte Zweikampfquoten sind das Problem der Stunde. Die Meisterschaft dauert aber noch 3 Spiele. Hoffentlich kann die Mannschaft im Heimspiel gegen Mitterkirchen wieder ihr wahres Gesicht zeigen. Das die Mannschaft mehr drauf hat als zuletzt, ist unbestritten. Eine deutliche Steigerung ist aber nötig.

 

Auch 2 Tore von Ondrej Vlk waren gegen Pabneukirchen zu wenig

 

Reserve 3:0 (2:0)

Nach zuletzt aussichtsreichen Ergebnissen konnte die Reserve gegen Pabneukirchen nicht ganz an die Leistungen anschließen. Man befand sich zwar auf Augenhöhe, es fehlten jedoch die klaren Tormöglichkeiten. Die Gastgeber hingegen nützten ihre Möglichkeiten aus und konnten das Spiel schlussendlich mit 3:0 für sich entscheiden.

 


Derzeit sind keine Termine vorhanden.

Sponsoren

UK Audio

Bitte installieren Sie Flash.