MBA Fernstudium
Diese Seite unterstützt die Anzeige im Internet Explorer 6 nicht. Um die Seite richtig anzeigen zu können, benötigen sie einen neuen Browser (Internet Explorer 7 oder höher, Firefox, Google Chrome)
04.04.2011 00:00

Aluminiumtest in Sandl

Kategorie: Fussball, Archiv
Die Gäste aus Kefermarkt liefen um 16:30 Uhr unter der Führung von Neo-Kapitän Johannes Miesenberger am Sandler Sportplatz ein. Michael Grabner, der eigentliche "Binden-Träger", musste sich aufgrund einer Blessur leider kurzfristig als spieluntauglich abmelden.

Kampfmannschaft 0:1 (0:0)

Die Gäste aus Kefermarkt liefen um 16:30 Uhr unter der Führung von Neo-Kapitän Johannes Miesenberger am Sandler Sportplatz ein. Michael Grabner, der eigentliche "Binden-Träger", musste sich aufgrund einer Blessur leider kurzfristig als spieluntauglich abmelden. Schieri Lamplmair eröffnete mit einem gekonnten Pfiff das Aufeinandertreffen der beiden Tabellennachzügler. Die mitgereisten Schlachtenbummler aus Kefermarkt sahen von Beginn an eine ambitionierte Leistung ihrer Kicker. Die Gastgeber aus Sandl operierten fast ausschließlich mit hohen, weiten Bällen. Sandls Libero Hrib stellte immer wieder neue Weitenrekorde auf. Das Team von Karl Salzer fand in der ersten Halbzeit kein effektives Rezept, um den Gegner unter Druck zu setzen. Die Angriffsbemühungen endeten meist 20 Meter vor dem Sandler Abwehrblock, die Hintermannschaft der Gastgeber kämpfte in gewohnter Manier um jeden Grashalm. Trotz der spielerischen Bemühungen der Kefermarkter kam das Spiel nach vorne nie so wirklich ins Rollen. In der zweiten Halbzeit zeigten die Kefermarkter Kicker, wo Barthel den Most holt. Trainer Salzer stellte die Mannschaft offensiver ein und das Konzept ging voll auf. Die Kombinationen gelangen immer öfter, der Gegner aus Sandl zog sich aufgrund der Überlegenheit der Gäste immer weiter in die eigene Spielhälfte zurück. Daniel Gruber zündete nach gut 50 Spielminuten eine Rakete aus seinem rechten Fuß, der Gewaltschuss aus 25 Meter ging zum entsetzen der mitgereisten Fans nur an die Querlatte. In der 64. Minute übernahm der selbe Spieler Verantwortung bei einem Freistoß: Daniel "Düsenantrieb" Gruber pfefferte das Leder aus 20 Meter auf die Innenstange ins Tor! 1:0 für Kefermarkt! Der Jungspund ließ sich zurecht von den Fans feiern! Nur ein paar Minuten später fasste sich abermals Gruber ein Herz, aus 30 Meter knallte er das Spielgerät halbvolley in Richtung Sandler Gehäuse, der Ball krachte leider wieder nur an die Querlatte. Ein Wunder, dass das Tor nach diesem "Strich" noch stand, der Platzwart dürfte das Gehäuse außerordentlich gut befestigt haben. Trotz der Überlegenheit der Kefermarkter musste die Hintermannschaft um Libero Lattner ständig auf der Hut sein. Der Sandler Modelathlet Hummel wurde aber nur einmal per Kopf gefährlich, der einzige Torversuch in Minute 80 ging 3 Meter daneben. Hummel machte an diesem Tag keinen Stich, mit Kefermarkts Verteidiger Alex Lentner fand er seinen Meister. Ganz anders die Stürmer aus Kefermarkt, Geburtstagskind Jürgen "Jirschi" Landl überhob Sandls Schlussmann Traxler gefühlvoll, der Ball sprang aber von der Stange zurück ins Spielfeld, der Nachschuss von Daniel Kolmbauer ging dann leider am Tor vorbei. Jürgen Landl hätte ein paar Minuten vor dieser Großchance bereits seinen Geburtstagstreffer gemacht, doch der Schiedsrichter entschied aus unerklärlichen Gründen auf Abseits. Der herrliche Treffer zählte zum Unbehagen der Fans somit nicht. In den Schlussminuten tauchte Kefermarkts Bachleitner nach tollem Alleingang vor dem Sandler Tor auf, doch der Torhüter stand goldrichtig und vereitelte einen weiteren Gegentreffer.

Die Kefermarkter Kicker gingen, vor allem aufgrund der klaren Überlegenheit in der zweiten Halbzeit, als verdienter Sieger vom Spielfeld. Das Aluminium verhinderte für die freundlichen Gastgeber aus Sandl eine deutlich höhere Niederlage.

 

 

Reserve 3:4 (1:1)

Die Gäste aus Kefermarkt erwischten einen denkbar schlechten Start, in der 4. Minute gelang des Gastgebern der Führungstreffer zum 1:0. Nach 20 Spielminuten legte sich Routiniers Martin Brunner den Ball zurecht, mit einem tollen Freistoß stellte er den Gleichstand her. In der zweiten Halbzeit das selbe Bild: Sandl ging nur Sekunden nach Wiederanpfiff mit 2:1 in Führung. Dann wurde es den Gästen aus Kefermarkt aber zu bunt, Markus Gangl, Clezi Grabner und Uli Schmolmüller sorgten mit je einem Treffer für eine komfortable 2:4 Führung. Der Anschlusstreffer in der 90. Minute kam für die Sandler zu spät. Die Mannschaft von Clemens Grabner holte in einer kampfbetonten Partie die wichtigen und schlussendlich verdienten 3 Punkte.

Derzeit sind keine Termine vorhanden.

Sponsoren

UK Audio

Bitte installieren Sie Flash.